Loading

Anderes Wort für gehen

zugange sein, arbeiten, sich engagieren, (besonders Wirtschaft) produzieren, (meist gehoben) sich mühen, arbeiten (schwaches Verb), in Betrieb/Gang sein, nichts unversucht lassen, einer Beschäftigung nachgehen, sich starkmachen, bewegen, sich zersetzen, (landschaftlich) werkeln, tun, in Bewegung/Funktion/Tätigkeit sein, (österreichisch umgangssprachlich) hackeln, sich rühren, sich dehnen, kämpfen, einen Beruf ausüben, hochgehen, seine Form verändern, (salopp) malochen, in Anspruch nehmen, anfertigen, säuern, (österreichisch umgangssprachlich) tschinageln, sich widersetzen, verfertigen, in Gärung übergehen, hinwirken, sich betätigen, alle Kräfte anspannen/mobilisieren/aufbieten/aufwenden, Widerstand leisten, hantieren, sich klemmen, erwerbstätig sein, sich werfen, sich Mühe geben, (meist abwertend) sich abgeben, wirken, sauer werden, treiben, zu schaden suchen, (veraltend) fabrizieren, sich auflehnen, sich auseinandersetzen, sich ins Zeug legen, (umgangssprachlich) alle Hebel in Bewegung setzen, fertigen, sich beschäftigen, sich verwenden, opponieren, sich zuwenden, Arbeit leisten/verrichten, sich widmen, (umgangssprachlich) arbeiten gehen, revoltieren, sich anstrengen, (landschaftlich, besonders süddeutsch) schaffen, beruflich tätig sein, Anstrengungen unternehmen, zu schaffen machen, tätig sein als, herstellen, tätig sein, (gehoben) aufbegehren, sich befassen, gefangen nehmen, (gehoben) sich befleißigen, (umgangssprachlich) sich hineinknien, alles daransetzen, sich bemühen, roboten, beschäftigen, sich einsetzen, (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) barabern, aufgehen, beschäftigt sein, sich vertiefen, (bildungssprachlich) rebellieren, (umgangssprachlich) an sein, jobben, hinarbeiten, funktionieren, studieren, angeschaltet/angestellt/eingeschaltet sein, werken, machen, gären,
fortkommen, verlagern, herausholen, (weiter) fortbringen/wegbringen, beheben, (Seemannssprache) abhalten, herausnehmen, (bildungssprachlich, oft scherzhaft) retirieren, davontragen, scheiden, löschen, abweichen, beseitigen, abkommen, herausoperieren, eine Ektomie durchführen, (besonders Amtssprache) entsorgen, abzweigen, sich vom Leibe schaffen, entrümpeln, beiseiteschaffen, außer Reichweite geraten, sich packen, sich wegbewegen, wegrennen, zurücklassen, abzotteln, seines Weges/seiner Wege gehen, wegstreben, sich fortpacken, ablenken, zum Verschwinden bringen, herauslösen, aus der Welt schaffen, herausbekommen, (gehoben) enteilen, herunterbekommen, (veraltet) removieren, (salopp) ausradieren, exstirpieren, herausschneiden, abzischen, beiseiteräumen, abmontieren, abschaffen, sich distanzieren, die Fliege machen, fortschaffen, auseinandergehen, fortbewegen, aus den Augen gehen, entnehmen, fortbringen, (landschaftlich salopp) sich verpieseln, ausmerzen, beiseitelegen, (gehoben) entrücken, davonstiefeln, aufräumen, sich hinausstehlen, die Platte putzen, wegbewegen, (gehoben, auch scherzhaft) entschwinden, forträumen, aus dem Blick verlieren, auseinanderstreben, abbringen, sich wegpacken, (schweizerisch veraltet) ferggen, hinwegbegeben, entschweben, (auch Militär, umgangssprachlich) abmarschieren, ausräumen, (auch umgangssprachlich) sich trollen, sich fortscheren, wegsteuern, (gehoben, oft ironisch) entschreiten, (umgangssprachlich, besonders norddeutsch) abfegen, sich absondern, aus dem Weg räumen/schaffen, abdriften, befreien, (Medizin) amputieren, fortstreben, abbekommen, sich wegscheren, herausmachen, wegräumen, (altertümelnd scherzhaft) entfleuchen, (gehoben) tilgen, abzittern, wegführen, abtransportieren, abrauschen, entfernen (schwaches Verb), (veraltet, gehoben) von dannen gehen/ziehen, hinwegtragen, resezieren, abschweifen,