Loading

Anderes Wort für einstellen

sich einstimmen, schließen, wahr werden, sich bestätigen, abbrechen, (Technik, Physik) justieren, sich ereignen, sich einfügen, vonstattengehen, (gehoben) sich rüsten, abgehen/ablassen von, entstehen, sich gefasst machen, sich ergeben, auftauchen, beschließen, anlangen, eintreten, zum Vorschein kommen, angleichen, sich eingewöhnen, hineinlegen, (gehoben) aufkündigen, beendigen, kommen, sich richten, vorkommen, auftreten, (umgangssprachlich) über die Bühne gehen, eintreffen, einsetzen, verpflichten, sich anpassen, stilllegen, beenden, sich integrieren, zumachen, sich wappnen, stecken, stimmen, ankommen, auflösen, sich bewahrheiten, ein Ende bereiten/machen/setzen, sich assimilieren, (salopp) antanzen, sich einordnen, aufstecken, Schluss machen, hinwerfen, (veraltend) sich anbequemen, erscheinen, parken, sich eingliedern, ausrichten, aufkreuzen, einräumen, (österreichisch) garagieren, verzichten, (österreichisch) einlangen, aufheben, einstimmen, zutage kommen/treten, anpassen, anzwitschern, stattfinden, erfolgen, sich anfreunden, sich erfüllen, einfügen, (gehoben) sich begeben, passieren, dichtmachen, in Dienst nehmen/stellen, sich vorbereiten, regeln, (umgangssprachlich) anrücken, sich zutragen, einordnen, einplanen, einstellen (schwaches Verb), sich abspielen, (salopp) hinschmeißen, anstellen, einrichten, engagieren, beschäftigen, hineinstellen, sich als richtig herausstellen, unterstellen, (österreichisch) aufnehmen, geschehen, sich als wahr erweisen, bestellen, eingliedern, (gehoben) dareinfinden, abstellen, (veraltet) dingen,
wegtun, sich festsetzen, sich vom Acker machen, (veraltet, gehoben) von dannen gehen, in die Wüste schicken, (Kaufmannssprache) abverkaufen, weichen, stürzen, (landschaftlich, besonders süddeutsch) schwingen, Leine ziehen, die Biege/Flatter/Fliege machen, abschießen, losgehen, absagen, suspendieren, runterschmeißen, (gehoben) entheben, den Rückzug antreten, sich (seitwärts) in die Büsche schlagen, canceln, (umgangssprachlich) abklemmen, kippen, hinauslassen, sich verpissen, davonjagen, abschieben, an die Frau bringen, sich zurückziehen, entmachten, sich verziehen, (salopp) abhauen, verschwinden, (umgangssprachlich) weglassen, seines Amtes entkleiden, (umgangssprachlich) abschmeißen, ruhen/sterben lassen, sich abseilen, umsetzen, das Feld räumen, abziehen, herunterwerfen, (umgangssprachlich) aussteigen, (umgangssprachlich) an den Mann bringen, abtrudeln, kaltstellen, abschwirren, niederstellen, sich verdrücken, entthronen, (landschaftlich) abziehen, sich aus dem Staub machen, entlassen, sich davonmachen, fortlassen, fortnehmen, innehalten, (salopp) abservieren, herunterschmeißen, loswerden, die Kurve kratzen, runterwerfen, sich niederschlagen, (umgangssprachlich) abtun, runternehmen, (umgangssprachlich abwertend) sich verpfeifen, sich trollen, fortgehen, (landschaftlich) abschwimmen, ablagern, (umgangssprachlich) absägen, sich entfernen, sich abschlagen, weggehen, verkaufen, abwerfen, sich ablagern, gehen, absocken, (gehoben veraltend) sich hinwegheben, (umgangssprachlich scherzhaft) abladen, (umgangssprachlich) rauslassen, herunternehmen, entfernen, ablegen, (Geografie) aufschottern, sich verdünnisieren, streichen, loskriegen, (Papierdeutsch) zum Verkauf bringen, (süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich) sich hutschen, das Weite suchen, abwählen, absetzen (schwaches Verb), schassen, (veraltet) retirieren, sich ansammeln, wegnehmen, abstinken,
mobilisieren, seinen Anfang nehmen, Anstrengungen unternehmen, (besonders süddeutsch, österreichisch, schweizerisch) beiziehen, sich bestreben, sich abkämpfen, (gehoben) sich bedienen, Gebrauch machen, ergänzen, sich einschalten, sich dahinterknien/dahintersetzen, beisteuern, dafür sein, aufbieten, sich abmühen, hineinbauen, (gehoben) Fürsprache einlegen, in Gang kommen, sich ins Zeug legen, beitragen, (umgangssprachlich) einspannen, einsetzen (schwaches Verb), einpassen, riskieren, verteidigen, sich ins Geschirr legen, strampeln, verfechten, verwenden, anwenden, befürworten, einbinden, seine ganze Kraft aufbieten, (landschaftlich) asten, sich auf die Hinterbeine setzen/stellen, beginnen, (umgangssprachlich) hineinstecken, kämpfen für, sich abzappeln, benutzen, beauftragen, (veraltet) sich beeifern, ausbrechen, aufs Spiel setzen, unterstützen, rackern, sich dahinterklemmen, einbrechen, (gehoben) sich angelegen sein lassen, einbetten, in Anspruch nehmen, starten, mit ins Boot holen/nehmen, um sich greifen, eine Lanze brechen, einflechten, einschieben, nichts unversucht lassen, (landschaftlich, besonders süddeutsch) schaffen, aufflammen, einmontieren, dazwischenschieben, hinzufügen, zum Einsatz bringen, (umgangssprachlich) sich starkmachen, hineinarbeiten, (schweizerisch) sich wehren, nutzen, einarbeiten, einbringen, (gehoben) anbrechen, anfangen, (umgangssprachlich) sich abstrampeln, mitbringen, ins Spiel bringen, sich ausbreiten, sich anstrengen, ausspielen, in die Waagschale werfen, (bildungssprachlich) plädieren, (derb) sich den Arsch aufreißen, verwerten, (umgangssprachlich) angehen, (österreichisch) antauchen, sich stremmen, einbauen, reinknien, alle Kräfte anspannen, sich Mühe geben, sich verwenden, anlaufen, (meist gehoben) sich mühen, beanspruchen, sich strapazieren, hinzuziehen, Anstrengungen machen, losbrechen, sich befleißigen, sich dazuhalten, zum Ausbruch/Vorschein kommen,