Loading

Anderes Wort für anordnen

staffeln, wurzeln, auf die Beine stellen, sich andeuten, (Jargon) powern, zurückführen, (gehoben) aufführen, aufbauen, sich entspinnen, entstehen, gestalten, aufrichten, sich ausbilden, auflodern, zurückgehen, sich heranbilden, (bildungssprachlich) komponieren, fußen, sich pflanzen, erbauen, (umgangssprachlich) groß herausbringen, sich auftürmen, setzen, wieder errichten/herrichten, formen, aufmuntern, einrichten, zerfallen in, hinstellen, wiederherstellen, (gehoben) erschaffen, zusammensetzen, einteilen, sich hinbauen, (umgangssprachlich) sich aufpflanzen, sich formen, sich stützen, zusammenbauen, errichten, deponieren, schaffen, ableiten, Trost spenden, betreuen, sich aufstellen, aufrüsten, bereitstellen, sich entwickeln, trösten, ins Leben rufen, (bildungssprachlich) lancieren, sich verdanken, hervorbringen, sich hinstellen, sich zusammenbrauen, (umgangssprachlich) aufmöbeln, konstruieren, machen, sich aufhäufen, stellen, (gehoben) zusammenfügen, aufschlagen, postieren, sich entfalten, gliedern, sich herausbilden, stricken, Mut zusprechen, sich gründen, (schweizerisch) sich abstützen, strukturieren, herleiten, installieren, (bildungssprachlich) konstituieren, aufgliedern, (veraltend) erheitern, sich zusammensetzen aus, sich stellen, zusammenstellen, zusammenfügen, bilden, sich postieren, (bildungssprachlich) arrangieren, montieren, bauen, (bildungssprachlich) basieren, (süddeutsch, schweizerisch umgangssprachlich) hinstehen, anlegen, organisieren, herrühren, aufheitern, sich anbahnen, (Jargon) hochziehen, untergliedern, aufbauen (schwaches Verb), zum Vorschein kommen, aufkommen, sich bilden, (Papierdeutsch) erstellen, (nachdrücklich) wieder aufrichten,
Anzeige erstatten, sich aufplustern, (Kaufmannssprache) aufgeben, (derb) das Maul/die Fresse (weit) aufreißen, Auskunft geben, sich in die Brust werfen, ein großes Maul führen/haben, große Reden schwingen, sich großmachen, abstecken, verraten, (besonders Schülersprache abwertend) (ver)petzen, wissen lassen, eine Schau machen, (süddeutsch umgangssprachlich) strenzen, sich dick machen, einen großen Mund haben, andeuten, dick auftragen, kenntlich machen, (gehoben) Verrat üben, die Schnauze aufreißen, (österreichisch umgangssprachlich veraltend) vernadern, tönen, eine große Fresse haben, den Mund aufreißen/voll nehmen, prunken, (umgangssprachlich, oft abwertend) sich wichtigmachen, (umgangssprachlich) hochgehen lassen, ausweisen, sich brüsten, angeben, aufführen, sich rühmen, kennzeichnen, (bildungssprachlich abwertend) denunzieren, informieren, wichtigtun, (schweizerisch umgangssprachlich, sonst veraltet) blagieren, melden, mitteilen, sich aufspielen, (landschaftlich umgangssprachlich) klatschen, angeben (starkes Verb), protzen, sich in den Vordergrund drängen/rücken/schieben/spielen, große Töne schwingen/spucken, verzinken, (umgangssprachlich) auf den Putz/die Pauke hauen, verklatschen, (landschaftlich, sonst veraltet) prangen, großtun, markieren, (besonders süddeutsch und südwestdeutsch) strunzen, Schaum schlagen, (umgangssprachlich abwertend) verpfeifen, zur Polizei gehen, (Schülersprache abwertend) petzen, nennen, anzeigen, (abwertend) sich aufblähen, (salopp) angeben wie eine Tüte voll Mücken/wie zehn Sack Seife, (viel) Wind machen, prahlen, in Kenntnis setzen, Sprüche klopfen/machen, (Jargon) zinken, Meldung machen, Strafanzeige erstatten, sich herausstreichen, (Musik) intonieren, (landschaftlich) anbringen, eine große Schnauze haben, bezeichnen, viel Aufhebens von sich machen, Angaben machen, aufschneiden,